Trachten Lederhosen 2018
Bayerische Tracht und Krachlederne zum Frühlingsfest
Trachten und Lederhosen 2018
Ratgeber mit Trends zur Trachtenhose
Bayerische Herren Lederhosen
 

Lederhosen 2018 - Fesche und urige Trachtenhosen

Was tragen die Buam um modische "up to date" zu sein? Zunächst natürlich eine urige Krachlederne. Dabei stehen auch 2018 wieder eine vernünftige "Qualität" und eine ordentliche "Patina" ganz oben auf der Wunschliste.

Ratgeber und Trends
Folgend unser Ratgeber mit interessanten und nützlichen Infos für Männer. Neben Tipps zur bayerischer Trachten-Lederhosen auch zum passende Zubehör. Bei Interesse lest auch unsere Lederhosentrends. Dort erfahrt Ihr welche modischen Styles bei der bayerischen Männermode angesagt sind.


Anzeige
Anzeige


Bayerische Lederhosen

Auch wenn für viele sicher eine Hose wie die andere aussieht, so ist die Vielfalt bei den Krachledernen doch enorm. Und so gibts auch für jeden Typ und jede Figur die ideale Lederne. Leider ist diese nicht immer ganz so einfach zu finden. Als Hilfe haben wir Euch einige Tipps zusammengestellt.

Kauftipps
Neben den unterschiedlichen Längen und Schnitten ist vor allem das verwendete Leder ein wichtiges Kaufkriterium. Den letzten "Schliff" für die perfekte Trachtenlederhose geben dann Stick, Ausputz und Patina. Folgend haben wir die einzelnen Aspekte beleuchtet und geben Tipps zur Auswahl...


Das richtige Leder

Leder Qualität
Bei der Wahl der Lederhose kommt es erst einmal auf die Lederqualität an. Undr dabei auf die Frage, von welchem Tier das Leder stammt. Denn dies sagt viel über die Haltbarkeit und den Tragekomfort der Hose aus. So gibt es Leder, dass für einen Dauereinsatz als Hose nicht geeignet ist. Dies allein aufgrund seiner Struktur. Ist die Haut durch grobe Borsten grobporiger, ist es von der Struktur her nicht so reissfest wie es als Lederhose sein müsste.

Dazu als Tipp
Ganz wichtig beim Leder... "Schweinsleder" ist ein absolutes NoGo! Aufgrund der o.g. grobporigen Struktur reisst es schnell. Zudem ist es nicht weich sondern "papierig". Und so "knittert" es. Wie uncool ist das denn? Also bitte Hände weg! Denn selbst wenn irgendwo ein Angebot noch so billig (und damit sicher verlockend) ist, ist das Geld wirklich nur herausgeschmissen.

Wildbock Hosen
Deswegen unser Rat zur Lederart... Bei der Qualität könnt Ihr mit "Wildbock" eigentlich nichts falsch machen. Auch haben die "Bockhosen" ein richtig gutes Preis- Leistungsverhältnis. Gerade im unteren Preissegment werden oftmals auch Hosen aus "Rindsleder" angeboten. Dies solltet Ihr allerdings wirklich nur dann kaufen, wenn Ihr Eure Lederne nur alle Jubeljahre tragt. Ansonsten lohnt es sich ein paar Euro mehr für "Bockleder" zu investieren.

Hirschlederhosen
Wer etwas mehr im Sackl hat investiert in einen Lederne aus "Hirschleder". Leider nicht ganz billig aber eben auch ein "Traum". Bei sämisch gegerbtem Leder bekommt Ihr eine traumhaft weiche Hose mit phänomenal Griff. Aber Achtung - Hirschhosen haben Suchtgefahr. Ein "Downgrade" auf Bockleder ist später (fast) nicht mehr möglich. Das ist aber auch nicht nötig. Denn eine richtig gute Krachlederne aus Hirschleder hält ein Leben lang.

Qualität selber prüfen
Unsicher geworden? Beim Kauf der Lederhose könnt Ihr ganz einfach selber prüfen, ob die Hose etwas für Euch ist. Der Griff des Leders muss weich sein (einfach mit der Hand reingreifen). Je weicher desto besser. Ist das verwendete Leder hart oder gar steif werdet Ihr mit der neuen Ledernen auf Dauer sicher nicht froh. Klar wird die Trachtenhose durchs Tragen über die Jahre noch weicher. Störrisches Leder macht aber einfach keinen Spass.

Dazu noch ein Kauftipp
Lederhosen gibt es in verschiedenen "Farben" (wie Schwarz, verschiedenen Brauntöne, etc). Das Färben des Leders hat auch Einfluss darauf, wie weich die Hose wird. So haben zum Teil Trachtenhosen von einem Hersteller und aus einer Kollektion allein durch die unterschiedlichen Färbungen auch einen unterschiedlichen Griff. Und das, obwohl sie eigentlich aus dem selben Leder sind. Deswegen die Hosen gleich in Deiner Wunschfarbe testen. Zudem vor dem Kauf immer auch noch einmal anprobieren.


Anzeige
Anzeige


Hosenlänge

Auch wenn man(n) immer wieder mal etwas anderes hört... Auf die Länge kommt es sehr wohl an! Zumindest bei der Suche nach der idealen Hose. Ebenso aber auch bei den angesagten Lederhosentrends 2018...

Kurze Plattler Hosen
Bei der Lederhose ist die knielange "Bermuda-Länge" (bayerisch "kurze" bzw. "Plattler-Hose" genannt) auch heuer wieder voll im Trend. Vor allem für die Jugend (und allen Junggebliebenen) ist die Hosenlänge der Renner. Ist die über dem Knie endende Krachlederne doch unkompliziert, sexy und auch absolut partytauglich. Und so nicht nur ein aktueller "Trachtentrend" sondern auch unser Tipp fürs Partyvolk. Vor allem aber unser Kauftipp 2018!

Kniebundhosen
Wer es etwas klassisch-traditioneller mag, der greift zur "Kniebundhose". Diese Hose ist ebenso besonders typisch für die bayerische Trachtenmode. Wie der Name bereits verrät handelt es sich hier um Hosen, die unterhalb vom Knie enden und dort dann seitlich mit einem Knopf oder einem Band geschlossen wird. Typisch für die Kniebundhose ist die "Tellernaht" (geht quer über den Hintern) und der "Zopfträger". Der Hosenträger ist V-förmig und hat seinen Namen von den geflochtenen Leder-Trägern. Mehr zu den unterschiedlichen Arten bei den bay. Hosenträgern im Trachten-Glossar...

Lange Lederhosen
Last but not least gibt es die Ledernen auch in lang (Jeanslänge). Allerdings ist die "lange Lederhose" ist in der bayerischen Trachtenmode eher seltener anzufinden. Auch bei den traditionellen Vereins-Trachten gibt es nur wenige Trachten (wie z.B. die "Dachauer Tracht"), die eine lange Lederne im Outfit bzw. in der Vereintracht haben. Ansonsten weist die Lange im Gegensatz zur kurzen Hose und zur Kniebundhose auch weniger "Auszier" (wie Stick) auf.


Anzeige
Anzeige


Stick und Ausputz
Schöne Patina
Grundsätzlich gilt - Lederhosen sind am schönsten wenn sie eine "gelebte Patina" (Gebrauchsspuren) haben. Bei der "Patina" kommt die Schönheit der Hose mit den Jahren. Jedoch haben die Hersteller mittlerweile auch richtig tolle Tricks bei der Ausrüstung. Hier wirken dann selbst nagelneue Hosen (frisch aus dem Laden) bereits vom ersten Tag an gebraucht. Fragt beim Hosenkauf die Verkäufer nach "Used Look" bzw. "Antik Look". Bei Kauf im Web einfach die Bilder vergrössern und reinzoomen. So kann man meist ebenso gut erkennen, ob das Leder "wie neu" oder "auf alt" gemacht ist.

Stick auf der Hose
Typisch für die bayerische Lederhose bzw. deren Optik ist aber auch die Stickerei. Hier unterscheidet man verschiedene Formen des Sticks, wie "Plasma-Stick" oder "Flachstick". Daneben auch verschiedene Arten zu sticken, wie z.B. Federkielstickerei, Steppstickerei, Plattstickerei, etc. (Bei Interesse findet ihr mehr zu den Stickarten im Lexikon.)

Beliebte Motive
Die Stickmotive sind meist traditionell und oft der Jagd entnommen (z.B. Wildmotive wie Gams und Hirsch, aber auch Eichen-Efeu oder Weinlaub). Bestickt wird typischerweise entlang der Nähte, am Hosentürl und auf der "Nickertasche" (der kleinen Tasche an der Seite, die für das Trachtenmesser verwendet wird). Aber auch auf den Hosenbeinen findet man Verzierungen.

Dazu als Tipp
Bei der Stickerei sollte es in jedem Fall ein "Plasma-Stick" sein. Hierbei wird der Stick unterlegt und bekommt so eine "3D-Optik". Warum? "Flachstick" macht wenig her und wirkt oft ein wenig "ärmlich". Zudem bekommt Ihr erfahrungsgemäss woanders eine Hose mit Volumenstick zum selben Preis.

Praxistipps zum Schnitt
Lust auf einen sexy Knackarsch? Einen besonders knackigen Hintern macht ein sog. "Tellernaht" auf der Rückseite der Hose (verläuft quer über den Po). Zudem sind Hosen mit Tellernaht sehr bequem beim Tragen. Allerdings wird diese Art von Naht fast nur bei "Kniebundhosen" verwendet. Bei kurzen und bei Plattler-Hosen (Bermudalänge) findet man diese Naht nur selten.

Noch ein wichtiger Kauftipp...
Beim Kauf sollte die neue Lederne (einigermassen) eng sitzen. Denn im Laufe der Zeit weitet sich das Leder durch das Tragen immer noch etwas. Und wer schon weit kauft hat später eine Hose im "Schlabber-Look". Und spätestens wenn die Lederne dann auf "halb Acht hängt" mach sie definitiv auch keinen sexy Hintern mehr. Viel Spass beim Shoppen und beim Feiern!

Schöne Lederhosen gibt es hier...


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige



Startseite | Verlosung | Regeln Verlosung | Fotowettbewerb | Programm | Familientag | Schausteller | Festzelt Info | Tische buchen | Riesenflohmarkt | Tolle Feuerwerke | Tag des Brauchtums | Classic Car Treff | Sammlerkrüge | Highlights | Infos Firetage | Oktoberfestinfos 2018 | Impressum | Disclaimer

Lest auch... Öffnungszeiten - Parkplätze - Neuheiten - Kalender - Flohmarkt Theresienwiese - Programm - Feuerwerk - Strassenkünstler - Bierkönigin - Service und Barrierefrei - Fahrgeschäfte - Plätze im Bierzelt - Übernachtung - Traditionen - Festzelte - Oldtimertreff - Frühlingskrug - Partys - Oktoberfest

Quelle Bilder und Infos:
Infos und Texte vom Wiesnteam und seinen jeweils beteiligten Partnern
© Münchner Frühlingsfest Magazin by Wiesnteam München und Partnern
Alle weiteren Rechte bleiben vorbehalten - All other rights always reserved

Mode und Beauty
Trachten Special
Infos zum Dirndl
Infos zur Lederhose
Zubehör zum Dirndl
Zubehör zur Lederhose
Dirndl-Trends 2018
Lederhosen-Trends
Beauty-Trends 2018
Lexikon Trachten
Lexikon Beauty
Shopping Tipps

Anzeige
Anzeigen

Münchner Volksfeste
Miniwiesn Theresienwiese
Fürstenrieder Volksfest
Truderinger Festwoche
Haderner Dorffest
Forstenrieder Dorffest
Mai Dult (Auerdult)
Theatron Pfingstfestival
Stadt Gründungsfest
  (Stadtgeburtstag)


Volksfeste im Umland
Puchheimer Volksfest
Würzburger Frühlingsfest
Augsburger Osterplärrer
Nürnberger Frühlingsfest
Stuttgarter Frühlingsfest
Fest in Rosenheim Pang
Weidener Frühlingsfest
Fest in Grosskarolinenfeld
Deggendorfer Volksfest
Passauer Dult (Maidult)
Frühlingsfest Wasserburg
Schanzer Pfingstvolksfest
  (Frühlingsfest Ingolstadt)

Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeigen